Grundlagen Beschwerden Diagnose Verlauf Behandlung
NHL-info.de
Basiswissen
  Non-Hodgkin-Lymphome
     
  Detailwissen
  Follikuläres
Non-Hodgkin-Lymphom
  Multiples Myelom
  Chronisch-lymphatische
Leukämie
  Immunozytom
  Mantelzell-Lymphom
     
  Infopool
  Biologische Grundlagen
  Behandlung
  Aktiv gegen Krebs
  Einteilung der
Non-Hodgkin-Lymphome
  Medizinische Begriffe
  Studien
  Selbsthilfegruppen
Non-Hodgkin-Lymphome > Behandlung > Kombinationsbehandlungen
  Kombinationsbehandlungen
 
 
Um gute Erfolge zu erzielen, müssen häufig mehrere Behandlungen miteinander kombiniert werden. Strahlen- und Chemotherapie sowie die Antikörpertherapie werden häufig gemeinsam eingesetzt.

Kombinations-Chemotherapien

Manche Medikamente unterstützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung auf Krebszellen. Deshalb werden häufig Medikamenten-Kombinationen verwendet. Man spricht hier auch von einer Kombinations- oder Polychemotherapie. Ein Vorteil solcher Kombinationen ist, dass die einzelnen Wirkstoffe nicht so hoch dosiert werden müssen, wie dies der Fall wäre, wenn sie alleine gegeben würden. im Endeffekt kommen Nebenwirkungen seltener oder weniger stark ausgeprägt vor, als wenn ein einziges Medikament in einer höheren Dosis gegeben wird.

Nicht alle Medikamente können beliebig kombiniert werden. Manche Wirkstoffe verstärken sich sogar gegenseitig in ihren Nebenwirkungen. Um die bestmöglichen Kombinationen herauszufinden, wird deshalb weiter nach wirksamen Kominations-Therapien geforscht.

Mehr zu Kombinationstherapien:

 i  Chemotherapie

 

zurück
vor
Impressum | Kontakt | Sitemap
  supported by ribosepharm
zurück
vor
       
NHL-info.de