Grundlagen Beschwerden Diagnose Verlauf Behandlung
NHL-info.de
Basiswissen
  Non-Hodgkin-Lymphome
     
  Detailwissen
  Follikuläres
Non-Hodgkin-Lymphom
  Multiples Myelom
  Chronisch-lymphatische
Leukämie
  Immunozytom
  Mantelzell-Lymphom
     
  Infopool
  Biologische Grundlagen
  Behandlung
  Aktiv gegen Krebs
  Einteilung der
Non-Hodgkin-Lymphome
  Medizinische Begriffe
  Studien
  Selbsthilfegruppen
Multiples Myelom > Grundlagen > Ursachen
  Ursachen
 
 
Bislang ist über die wirklichen Ursachen nur wenig bekannt. Radioaktive Strahlen, die das Erbgut verändern, sind die einzigen gesicherten Faktoren, die das Entstehen eines Multiplen Myeloms begünstigen. Unter den Überlebenden der Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki erkrankten besonders viele Menschen am Multiplen Myelom.

Auf einem der 23 unterschiedlichen Chromosomen des Menschen - auf Chromosom 13 - findet sich bei vielen geschädigten B-Plasmazellen eine charakteristische Veränderung. Diese Veränderung ist aber nicht von einer auf die andere Generation übertragbar. Das heißt, ein Multiples Myelom ist nicht erblich.

 

zurück
vor
Impressum | Kontakt | Sitemap
  supported by ribosepharm
zurück
vor
       
NHL-info.de