Grundlagen Beschwerden Diagnose Verlauf Behandlung
NHL-info.de
Basiswissen
  Non-Hodgkin-Lymphome
     
  Detailwissen
  Follikuläres
Non-Hodgkin-Lymphom
  Multiples Myelom
  Chronisch-lymphatische
Leukämie
  Immunozytom
  Mantelzell-Lymphom
     
  Infopool
  Biologische Grundlagen
  Behandlung
  Aktiv gegen Krebs
  Einteilung der
Non-Hodgkin-Lymphome
  Medizinische Begriffe
  Studien
  Selbsthilfegruppen
Mantelzell-Lymphom > Behandlung > Rückfallbehandlung
  Was tun beim Rückfall?
 
 
Chemo- und Antikörperbehandlung

Das Mantelzell-Lymphom kann nach scheinbarer Heilung (Remission) wieder auftreten. Zur Behandlung solcher Rückfälle werden in Studien verschiedene Kombinationstherapien mit dem monoklonalen Antikörper Rituximab untersucht.

Strahlen-Immunbehandlung

Auch die Strahlen-Immunbehandlung (Radioimmuntherapie) mit dem Antikörper Ibritumomab-Tiuxetan kann beim Rückfall des Mantelzell-Lymphoms eingesetzt werden. Der Antikörper ist an ein radioaktiv strahlendes Teilchen gebunden. Er soll die entarteten Zellen finden und vor Ort bestrahlen - damit wird ihr Wachstum gehemmt.

 

zurück
vor
Kombinationsbehandlungen sollen die Wirkung bewährter Medikamente oder Behandlungsmethoden nutzen und dabei die unerwünschten Wirkungen niedrig halten. Der Antikörper Rituximab ist bei Kombinationen sehr erfolgreich.
 
Kombinationsbehandlungen
 
Impressum | Kontakt | Sitemap
  supported by ribosepharm
zurück
vor
       
NHL-info.de