NHL-info.de
Basiswissen
  Non-Hodgkin-Lymphome
     
  Detailwissen
  Follikuläres
Non-Hodgkin-Lymphom
  Multiples Myelom
  Chronisch-lymphatische
Leukämie
  Immunozytom
  Mantelzell-Lymphom
     
  Infopool
  Biologische Grundlagen
  Behandlung
  Aktiv gegen Krebs
  Einteilung der
Non-Hodgkin-Lymphome
  Medizinische Begriffe
  Studien
  Selbsthilfegruppen
  Antikörper sind Immunglobuline
 
 
 

Antikörper mit Antigen-Bindestelle (V-Domaine)
 

Die bis zu 100 Milliarden unterschiedlichen Antikörper jedes Menschen werden in ihrer Gesamtheit als Immunglobuline, abgekürzt Ig, bezeichnet. Sie machen bis zu 20 Prozent des Proteinanteils im Blut aus. Ihre Grundform ist bestechend einfach: y-förmig. Jeder Antikörper hat zwei Bindestellen für das zu ihm passende Antigen - jeweils eine am Ende der beiden kurzen y-Ärmchen.

Diese beiden Antigenbindestellen werden jeweils gemeinsam von einer leichten und von einer schweren Eiweißkette gebildet. Eiweiße sind aus Bausteinen, den so genannten Aminosäuren aufgebaut. Die leichten Ketten enthalten etwa 220 Aminosäuren, die schweren ungefähr doppelt so viele.

Fünf Immunglobulin-Klassen werden unterschieden
Die Basis des Antikörper-Moleküls besteht jeweils aus zwei schweren Eiweißketten. Fünf unterschiedlich schwere Eiweißketten kommen beim Menschen vor.

 

IgG-Antikörper - Die schweren Gamma-Ketten sind das Charakteristikum der IgG-Antikörper. Sie werden vor allem bei einer Infektion mit einem schon bekannten Erreger gebildet und können in den Mutterkuchen (Plazenta) eindringen.

IgE-Antikörper enthalten schwere Epsilon-Ketten und werden in größeren Mengen nur bei Vorliegen einer Allergie gebildet. Sie sind ebenfalls beteiligt an der Abwehr von Würmern und Parasiten.

IgD-Antikörper enthalten schwere Delta-Ketten, sind in ihrer Funktion bisher allerdings nur wenig bekannt.

IgA-Antikörper enthalten schwere Alpha-Ketten und sind als Doppelmolekül auf die Abwehr in Schleimhäuten spezialisiert.

IgM-Antikörper enthalten schwere Mü-Ketten. Als Fünffachmolekül werden sie sehr früh im Infektionsverlauf gebildet, vor allem wenn es sich um eine Infektion mit einem bis dahin unbekannten Erreger handelt.

 

Leichte Kappa- oder Lambda-Ketten
Zusätzlich zu den fünf nach den schweren Ketten benannten Klassen kommen beim Menschen zwei unterschiedliche leichte Ketten vor, die so genannten Lambda- oder Kappa-Ketten. Bei manchen Non-Hodgkin-Lymphomen (beispielsweise beim Multiplen Myelom/Plasmozytom) geben entartete B-Plasmazellen funktionslose, so genannte Bence-Jones-Proteine ab. Dabei handelt es sich um die leichten Lambda- oder Kappa-Ketten von IgG-Antikörpern.

 

zurück
Impressum | Kontakt | Sitemap
  supported by ribosepharm
zurück
       
NHL-info.de