Grundlagen Beschwerden Diagnose Verlauf Behandlung
NHL-info.de
Basiswissen
  Non-Hodgkin-Lymphome
     
  Detailwissen
  Follikuläres
Non-Hodgkin-Lymphom
  Multiples Myelom
  Chronisch-lymphatische
Leukämie
  Immunozytom
  Mantelzell-Lymphom
     
  Infopool
  Biologische Grundlagen
  Behandlung
  Aktiv gegen Krebs
  Einteilung der
Non-Hodgkin-Lymphome
  Medizinische Begriffe
  Studien
  Selbsthilfegruppen
Immunozytom > Behandlung
  Behandlung des Immunozytoms
 
 
Das Immunozytom entsteht durch Vorstufen von entarteten B-Plasmazellen. Dadurch werden massenhaft Antikörper produziert, die nicht funktionieren.

Die Diagnose eines Immunozytoms rechtfertigt nicht zwangsläufig einen sofortigen Behandlungsbeginn.

Was kommt auf Sie zu?

Abwarten ...

Solange die Erkrankung keine Beschwerden verursacht und nicht schnell voranschreitet, ist wachsames Abwarten ("wait and watch") besser als eine Behandlung. Die Patienten unterziehen sich während dieser Zeit in individuell festgelegten Abständen einer Kontrolluntersuchung.

In frühen Stadien können Strahlen helfen

Das Immunozytom wird selten in den frühen Stadien I und II erkannt. In diesen Fällen wird allgemein eine Strahlenbehandlung durchgeführt.

Chemotherapie und andere Medikamente in späteren Stadien

In späteren Stadien der Erkrankung  kommen häufig Chemotherapeutika aus der Klasse der Antimetabolite und der Alkylanzien zum Einsatz, außerdem der monoklonale Antikörper Rituximab. Die Hochdosis-Chemotherapie wird eher selten und vorzugsweise bei jungen Patienten durchgeführt.

Die Entscheidung für oder gegen ein konkretes Behandlungsverfahren trifft immer der behandelnde Arzt zusammen mit Ihnen.
Wichtig sind auch unterstützende Maßnahmen zur Behandlung der begleitenden Beschwerden.

Hilfe bei häufigen Beschwerden :

 i  Infektionen

 i  Seelische Probleme

 

zurück
vor
Impressum | Kontakt | Sitemap
  supported by ribosepharm
zurück
vor
       
NHL-info.de